Was ist der passathon?

Der passathon - Passivhaus-Marathon - hat zum Ziel, auf einer Strecke von maximal einer Marathon-Distanz möglichst viele Plusenergiegebäude und Passivhäuser zu absolvieren. Damit sollen auf sportliche Weise die Leistungen einer Region wie auch die Dringlichkeit von engagierten Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor aufgezeigt werden. Selbst Experten können von außen nicht erkennen, ob es sich um ein energieeffizientes Gebäude handelt. Mit dem passathon wird durch die Vielzahl der Gebäude in einer Region die wahre Dichte und Existenz, sowie die Architektur- und Nutzungs-Vielfalt dieser zukunftsweisenden und enkeltauglichen Bauten erst erlebbar. Die Strecke kann sowohl laufend als auch mit Rad, Inlineskates oder Scooter bewältigt werden.

Kostenlose Teilnahme

Dank der Unterstützung des Bundes, sowie unserer Partner und Sponsoren, ist es möglich, dass ihr gratis am passathon teilnehmen könnt. Beachtet die Regeln des jeweiligen passathons und schon könnte ihr für eure Region Punkte sammeln.

Der passathon - Passivhaus-Marathon - verfolgt folgende Ziele:


  • Soll die Menschen für das Thema Klimaschutz und enkeltaugliches Bauen im Konkreten mobilisieren
  • Soll ein wichtiger Aktiv-Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele werden
  • Soll energieeffiziente Gebäude / Nearly Zero Energy Buildings in einer Region zeigen
  • Soll Regionen motivieren mehr Plusenergie- und Passivhäuser zu bauen und diese auch zu dokumentieren
  • Soll die architektonische Vielfalt und unterschiedliche Lösungsansätze nachhaltigen Bauens zeigen
  • Soll einen internationalen Wettbewerb unter den Regionen initiieren
  • Soll das Passivhaus auf sportliche Weise aus der wissenschaftlichen Ecke herausholen
  • Soll die Netzwerk-Gemeinschaften stärken und aktivieren
  • Soll zeigen, wie eine Region künftig zu 100 % mit erneuerbarer Energie versorgt werden kann
Die passathon"Regionen-Wertung":


  • Jedes Objekt entlang der Route wird mit 4 - 12 Basis-Punkten bewertet (gem. nachstehender Tabelle)
  • Jeder Teilnehmer wird per Rad oder Skates mit 1 Punkt / per Laufen mit 2 Punkten gewertet
    (ab 21 absolvierten Objekten)
  • Sofern keine geführte Gruppentour in einer Region stattfindet, können die einzelnen Teilnehmer durch absolvieren der Route Punkte sammeln. (z.B. in Verbindung mit den „Speichenkobolden“)

 Die passathon Punktewertung

Punkte Kategorien
Gebäudetyp
1 Ein- u. Zweifamilienhäuser
2 Reihen- u. Mehrfamilienhäuser
3 Nicht-Wohnbauten
Energetischer Standard
1 Niedrigenergie-Bauten m. Passivhaus-Komponenten
2 Passivhaus
2 EnerPHit-Modernisierung
3 Passivhaus Plus od. Premium bzw. Plusenergiehaus
3 EnerPHit Plus od. Premium
Gebäudegröße
1 bis 999 m2
2 1.000 - 4.999 m2
3 ab 5.000 m2
Passivhaus-Nachweis
1 mit PHPP berechnet
2 mit PHPP berechnet und klimaaktiv deklariert
3 mit PHPP berechnet und PHI zertifiziert
Eingesparte Primärenergie aller beteiligten Objekte
1 Je GWh eingesparte Primärenergie binnen 40 Jahren
Teilnehmer
Je Rad- oder Skates-Teilnehmer
1 ab 21 absolvierten Objekten
2 ab 31 absolvierten Objekten
3 ab 42 absolvierten Objekten
Je Lauf-Teilnehmer
2 ab 21 absolvierten Objekten
4 ab 31 absolvierten Objekten
6 ab 42 absolvierten Objekten

 

Motto für Ergebnisse der Punktewertung: "Dabei sein ist Alles - Alles ist möglich!" - Mit vielen Objekten ebenso wie mit vielen Teilnehmern - Motivation ist wichtig

 Die passathon Punktewertung 2019

Kategorien vienna passathon innsbruck passathon niederösterreich passathon
Gebäudetypen 61 81 47
Energetischer Standard 56 70 39
Gebäudegröße 73 74 37
Passivhaus-Nachweis 44 63 33
Primärenergie Einsparung 1.405 563 431
Teilnehmer 2.050 440 100
Wertungspunkte 3.689 1.291 687